*
Zahnarztpraxis-Logo-01
blockHeaderEditIcon
Logo - Zahnarztpraxis Zürich-Altstetten
Suchen-01
blockHeaderEditIcon
Suche in dieser Zahnarzt-Website  
   Erweiterte Suche   
 
Login-Menue-01
blockHeaderEditIcon
Kontakt mit dem Kienerkissen-Team Kontakt   |   Kienerkissen bei Facebook Facebook
Zahnarzt-Termin
blockHeaderEditIcon
Behandlungen bis 21:00 Uhr
nach Vereinbarung per Telefon oder Online Termin-Anfrage Online Anfrage für einen Zahnarzt-Termin
044 432 64 64
Badenerstrasse 662,  8048 Zürich
Menu-Leistung-cl
blockHeaderEditIcon

Übersicht der zahnärtzlichen Leistungen

Wurzelbehandlung von Ihrem Zahnarzt in Zürich

Unter Endodontie versteht man einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Pulpa-Dentin-Komplexes und des Gewebes im Bereich der Wurzelspitze beschäftigt. Das Ziel der endodontischen Behandlung ist immer die Erhaltung des eigenen Zahnes. Die häufigsten Behandlungen in der Endodontie sind die Behandlungen des Wurzelkanals.

In den Hohlräumen der Zähne verlaufen feinste Nerven sowie Blutgefäße, die zusammen die Pulpa (Zahnmark) bilden. Mittels der Pulpa wird jeder Zahn während seines Lebens ernährt und erhält so seine besondere Sensibilität im Kälte- und Wärmeempfinden. Durch äußere Reize kann dieses spezielle System gestört werden, der Zahnnerv kann sich entzünden, mit der Folge von häufig stark einhergehenden Zahnschmerzen.

Wenn die Menge der Keime sowie Zersetzungsprodukte (Gifte, Gase) anwächst, breitet sich die Entzündung durch die Wurzelspitze weiter in den Kieferknochen aus. Dort können als Folge äußerst schmerzhafte Eiterherde sowie chronische Entzündungsprozesse (Zysten) entstehen.

Grundsätzlich gibt es hierfür zwei Behandlungsmöglichkeiten:

Einerseits die Zahnextraktion, wobei der betroffene Zahn unwiederbringlich verloren geht. Ist der Zahn verloren, sollte umgehend für entsprechenden Zahnersatz gesorgt werden, da anderenfalls funktionelle Nachteile entstehen können wie eine Beeinträchtigung der Kaufunktion und eine Verschiebung der benachbarten Zähne.

Andererseits kann der Zahnarzt versuchen, den entzündeten beziehungsweise abgestorbenen Zahn zu retten. Dafür werden die Zahnhohlräume von sämtlichem entzündeten und bakteriell befallenen Material gesäubert sowie komplett desinfiziert und auf Dauer bakteriendicht gefüllt. Wenn die Entzündung rechtzeitig erkannt wird und diese speziellen Behandlungsmaßnahmen ergriffen werden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Zahn erhalten werden kann.

Wenn der wurzelkanalbehandelte Zahn mit einer Zyste beherdet ist, kann eine zusätzliche Wurzelspitzenresektion notwendig werden. Ich als Ihr ortsständiger Zahnarzt in Zürich berate Sie gerne, um für Sie eine vernünftige und individuell abgestimmte Lösung zu finden.

Footer-Menu
blockHeaderEditIcon
Copyright-bottom-01
blockHeaderEditIcon
Impressum  |  Webmail  |  Login   

Copyright by Worldsoft & Ripe-WORLD 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail